Demo gegen den Rüstungskonzern Rheinmetall 28.05.19

Damit man es auch vom Hotel (wo das Treffen der Aktionäre stattfand) lesen kann!

Rheinmetall als größter deutscher Rüstunskonzern mit einem Umsatz von über 6 Mrd. € 2018 ist u.a. Produzent des Leopard-2 Panzers, dessen Einsatz in von der Türkei widerrechtlich besetzten kurdischen Gebieten Grund für Proteste war. Außerdem ist die Rheinmetall AG Lieferant von Rüstungsgütern nach Saudiarabien, das im Jemenkrieg Kriegsverbrechen begeht.

Seit mehreren Jahren findet aus Anlass der Jahreshauptversammlung der Aktionäre eine Protestdemonstation vor dem Hotel „Maritim“ in der Stauffenbergstraße statt (Legt den Leo an die Kette), die durch „Hamburger Gitter“ Jahr um Jahr weiter vom Hotel weggeschoben wird – auf dass das Geldverdienen mit Rüstung und Tod nicht gestört wird.

Es gab interessante Redebeiträge, u.a. von kritischen Aktionären aus Südafrika (Explosion mit Toten in einem Tochterbetrieb von Rheinmetall), einen Abriss der Geschichte der Rüstungsfirma und neue Geschäftszahlen, die zeigen, wie die aktuelle Politik der NATO und das ominöse „2%-Ziel“ die Gewinnerwartungen der Rüstungsindustrie beflügelt (Luehr Henken). Außerdem sprachen zwei Bundestagsabgeordnete:

Canan Bayram, MdB, Bündnis 90- Die Grünen


Canan Bayram:

Die Bundstagsabgeordneten haben kein direktes Informations- und Mitspracherecht bei Rüstungsexporten, das entscheidet das „Sicherheitskabinett“

Wieso ist die Rüstungsindustrie ein Witschaftszweig wie jeder andere, so dass die Eigentümer lediglich die Maximierung der Gewinne im Blick haben, ohne weitere Aspekte berücksichtigen zu müssen?††††††

und

Sevim Dagdelen, MdB, Die Linke

Sevim Dagdelen:

Ziviler Ungehorsam in Italien, Frankreich und Spanien: Hafenarbeiter weigern sich, Frachter mit Waffen nach Jemen zu beladen

Etwas mehr ziviler Ungehorsam würde in Deutschland nichts schaden…

Außerdem mit dabei:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.