Euripides (485/484 – 406 v.u.Z.)

Aus „Die Hilfeflehenden“

Doch kennen alle wir von den Begriffen „gut“ und „schlecht“ den besseren, und wissen auch, wie sehr der Frieden für den Menschen besser ist als Krieg:
Er ist ein treuer Freund der Musen, dann ein Feind er Rachegeister, freut sich wohlgeratner Kinder und liebt den Reichtum. Und wir Toren geben all dies preis, wir wählen Krieg, wir unterjochen den Geschlagenen, der Mensch den Menschen, Staat den Staat!

Drei Klassen bilden ja die Bürgerschaft: die Reichen, unnütz und nur bedacht auf Mehrung ihrer Güter; die Armen, die der Lebensnotdurft selbst entbehren, gefährlich, weil sie allzusehr dem Neid gehorchen, erbittert auf die Reichen sind und leicht erliegen den trügerischen Redekünsten falscher Führer; der Mittelstand nur ist es, der die Stadt erhält und die Verfassung wahrt, die sich die Stadt gegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.