Fridays for Future am Brandenburger Tor 24.05.19

Teilnehmer: Haupsächlich Schüler, Eltern und Lehrer, aber auch Studenten und ältere Semester, „Oma for Future“ und eine Kindergartengruppe, Sprechchor „Wir wollen wachsen!“

Ich bin auf der Suche nach Möglichkeiten für ein gemeinsames Vorgehen gegen Klimakrise und Kriegsgefahr – auf den ersten Blick sieht man nur Losungen, die die CO²-Problematik betreffen.

Schließlich finde ich doch Anknüpfungspunkte – zwei konkrete und mehrere, die das kapitalistische Wirtschaftssystem als fundamentale Ursache für das Verschleppen der CO²-Abbaumaßnahmen verantwortlich machen.
Diesen Verantwortlichen können wir auch als Verursacher von Kriegen und Aufrüstung nicht entlasten.

Die FFF-Demonstrationen sind auch für Proteste gegen Krieg legitime Plattform.
Ein Plakat trug die Aufschrift „Climate Bomb“
Weitere Einträge ins Stammbuch der Macht- und Proftgier:
„Bäume statt Profite“, „Klimakampf ist Klassenkampf“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.