Friedensbewegte Termine (blau: lokal, grün: zentral)

Mi 16.10. 19:00 Uhr Mahnwache US-Botschaft: #FreeAssange
Sa 26.10. 10:30 Uhr Fahrradtour zu den Botschaften von USA und Iran
Weitere…

Informationen zu aktuellen Aktionen auch auf -> aufstehen-frieden.de
Termine der Friedensbewegung -> friedenskooperative.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

+++ Ticker 031019 +++
Parlamentskreis „Atomwaffenverbot“ im Bundestag gegründet…
…und die Medien schweigen dazu.
In aller Stille wurde ein bedeutsamer Schritt im Deutschen Bundestag vollzogen. Etwa 30 Personen, hauptsächlich Bundestagsabgeordnete und Mitarbeiter, haben am 11. September einen Parlamentskreis Atomwaffenverbot gegründet. Die Initiative kam von den Bundestagsabgeordneten Ralf Kapschack (SPD), Katja Keul (Bündnis 90/Die Grünen) und Kathrin Vogler (Die LINKE).
<011019 Nachdenkseiten>

Publiziert am von fc | Kommentare deaktiviert für +++ Ticker 031019 Nachdenkseiten +++

Aufrüstung: Snapshot zum Stand von KI und Robotics

Beängstigend oder bewundernswert? Bei dem Gedanken an die Konfrontation mit einem entsprechend „gerüsteten“ Roboter und dessen Einsatzmöglichkeiten kann einem schon unwohl werden, insbesondere wenn man weiß, dass der Hersteller Boston Dynamics Zulieferer für die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) ist.

Ein Kommentar zum Video lautet: “ So they won’t just be able to destroy us, but now they will also be fabulous while doing it.“


Boston Dynamics showcases Atlas’ agility with gymnastics routine
<rt 24 Sep, 2019 15:19>

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die FGGB* bei dem FFF Global Climate Strike am 20.09.19

Über vier Stunden zog der Demonstrationszug an der iki iki TAIKO Trommlerinnen-gruppe, die keine Konditionsschwächen erkennen ließ, vorbei.

Mitarbeiter der Schaubühne

Die Demonstration war – abgesehen von der Anzahl der Teilnehmer – nicht ganz so überzeugend. Konkrete Forderungen wie nach Tempo 130 auf Autobahnen oder nach dem Stopp des  Mercosur-Abkommens waren eher selten; die nach „System Change“ als allgemeine Phrase für die Obrigkeit wenig erschreckend. Die Rufe „Rettet das Klima“, „No Planet B“ oder „Go Vegan“ lassen den Lobbyisten der Auto- und Energieunternehmen sowie der Bundesregierung alle Freiheitsgrade.

Der korrekte Text wäre „System Change – otherwise Climate Change“.

Trotzdem war die Summe von FFF- und #Unteilbar-Demonstranten nebst Friedensbe-wegten und Teilnehmern etlicher Nationen ein allgemeiner Weckruf, den die #Scientists4Future hoffentlich zu nutzen wissen – und es besteht die Hoffnung, dass die Plakate von Friedensglockengesellschaft  und „Aufstehen“ den Klimaschützern die durch Aufrüstung und Militär dieser Welt bestehenden Risiken ins Bewusstsein bringen.

*FGGB = Friedensglockengesellschaft Berlin

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

#FreeAssange Mahnwache Pariser Platz 18.09.19

Über 50 Teilnehmer bei der Mahnwache vor der US-Botschaft
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Greta Thunberg etwas näher kennenlernen…

und besser verstehen kann man, wenn man sich das Video von Ihrem Gespräch mit Naomi Klein wärend ihres aktuellen Aufenthaltes in den USA ansieht. Meiner Meinung nach ist Sie keine von Ihrem Vater und anderen „gesteuerte“ Kampagnenikone. Sie möchte, dss man sich nicht mit Ihrer Person, sondern mit den Fakten beschäftigt. Wir sollten froh sein, dass sie dazu beiträgt, dass der Erdkarren nicht widerstandslos in den Abgrund rollt.

„If we can save the banks, we can save the world“
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Herren der Welt: Bilderberg-Treffen 2019

Wer regiert die Welt? Präsidenten, Könige, Diktatoren, multinationale Konzerne, Grossbanken oder die Bilderberg-Gruppe? Welchen Einfluss hat dieser Quasi-Geheimbund auf Krieg und Frieden?

Montreux Palace Hotel (c) Infosperber

Die einen betrachten die Bilderberg-Gruppe als internationales Diskussionsforum, das nur dank absoluter Diskretion einen offenen Austausch ermöglicht. Andere vermuten, dass an den Bilderberg-Konferenzen unter Umgehung der demokratischen Institutionen geheime, informelle Absprachen über die Strategie des Westens getroffen werden.
Die Investigativ-Journalistin Candice Vacle bringt im verlinkten Bericht ein wenig Licht ins Dunkle dieser Kontroverse.

Infosperber
<infosperber 10.09.19>

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Roger Waters in London for Assange

Roger Waters and John Pilger make powerful defence of Julian Assange in London.

Up to 1,000 people gathered last night in central London to hear internationally acclaimed musician Roger Waters deliver a musical tribute to imprisoned WikiLeaks’ publisher Julian Assange.
Performing outside the UK Home Office, just miles from Belmarsh Prison where Assange is being held as a Category A prisoner, Waters sang Pink Floyd’s iconic song “Wish You Were Here.” He was accompanied by guitarist Andrew Fairweather Low.

<world socialist website 03.09.19>


Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

74. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima

Friedensglocke im Volfspark Friedrichshain 06.08.19

Erklärung der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative zum 74. Jahrestag des Atombombenabwurfes auf Hiroshima

Der 74. Jahrestag der verbrecherischen und verheerenden Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki ist Anlass, die Kernaussage zu erneuern: Entweder die Menschheit schafft die Atombombe ab oder die Atombombe die Menschheit.

Wenige Tage nachdem der INF-Vertrag zur Abrüstung von Mittelstreckenraketen beendet wurde, wird das nukleare Wettrüsten verschärft.  Es geht um milliardenteure Modernisierungsprogramme in allen Atomwaffenstaaten, die Entwicklung neuer (Mini-)Atomwaffen in den USA und die vielfältigen Gefahren der weiteren Verbreitung von Atomwaffen, angeheizt durch Spekulationen über Atomwaffenprogramme Irans und Saudi Arabiens.

Daher fordert die NaturwissenschaftlerInnen-Initiative:

  • Verhandlungen über eine Nuklearwaffenkonvention zur Abschaffung aller Atomwaffen und als ersten Schritt die Unterzeichnung des Vertrages zum Verbot von Atomwaffen auch durch die Bundesregierung.

Die Aussage der Bundesregierung für eine Welt ohne Atomwaffen – zuletzt erneuert durch den Außenminister Maas – ist unglaubwürdig und dient der Weißwaschung eigener Aufrüstungspolitik solange die Bundesregierung

  • nicht den Abzug der US-Atomwaffen aus Büchel fordert und das entsprechende Abkommen mit der US-Regierung kündigt;
  • die nukleare Teilhabe nicht sofort beendet, stattdessen sogar neue Flugzeuge für diese völkerrechtswidrige Teilhabe an Atomwaffen beschaffen will;
  • den Ersteinsatz von Atomwaffen in der NATO-Doktrin nicht beenden will;
  • sich weiter gegen den UN-Vertrag zum Atomwaffenverbot ausspricht;
  • nicht ausschließt, gemeinsam mit der französischen Regierung perspektivisch über eine europäische Atombombe (mit) zu verfügen.

Wir sagen: Nukleare Abrüstung sieht anders aus! Wir fordern eine eigenständige Politik zur Abrüstung und Abschaffung aller Atomwaffen durch

  • den Verzicht auf die nukleare Teilhabe und die Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrages;
  • das Einbringen einer Resolution in die Vereinten Nationen, die alle Atomwaffenstaaten auffordert, auf die atomare Modernisierung zu verzichten und das Geld für die Realisierung der globalen Nachhaltigkeitsziele zur Verfügung zu stellen.

Die NaturwissenschaftlerInnen-Initiative wird sich in diesem Sinne gemeinsam mit allen Initiativen und Organisationen weiterhin aktiv und konkret für eine Welt ohne Atomwaffen einsetzen. Unser Ziel bleibt: Zum 75. Jahrestag von Hiroshima und Nagasaki 2020 müssen die Verhandlungen über eine Nuklearwaffenkonvention beginnen, die alle Atomwaffen verbietet und abschafft.

<NaturwissenschaftlerInnen-Initiative>

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

+++ Ticker 020819 +++
Am Freitag, dem 02.08. endete nach Kündigung durch die USA unter Berufung auf unbewiesene Verstöße seitens Russlands der INF-Vertrag, der seit dem 8.12.1987 eine der beiden Säulen der Begrenzung der Herstellung und Stationierung von Atomwaffen darstellte.
Der Versuch Russlands, den Status Quo mit einem Moratorium zu verlängern, wurde von der NATO als „unglaubwürdig“ abgelehnt. Die sich jetzt ergebenden Möglichkeiten von milliardenschweren Aufträgen an die Rüstungsindustrie und der Veränderung des internationalen Kräfteverhältnisses sind zu verlockend.

<030819 Telepolis u.a., Kommentar fc>

Publiziert am von fc | Kommentare deaktiviert für +++ Ticker 020819 Der INF Vertrag ist tot